Test psychologique sur les symptômes physiques

Vérifiez votre niveau de bien-être physique !


Porter un regard critique sur soi peut déjà constituer une première étape sur la voie de l’amélioration dans de nombreuses situations dans lesquelles on ne se sent pas très bien. Ce test vous renseigne sur votre condition physique et peut-être aussi sur l’éventuelle pression ressentie.
Es handelt sich nicht um einen normierten klinischen Test – solche sollten immer nur gemeinsam mit einem Psychologen oder Therapeuten im Rahmen einer professionellen Beratung durchgeführt werden. Die Ergebnisse stellen daher keine Diagnose dar und die daraus abgeleiteten Werte zeigen nicht, wie Sie im Vergleich zum Durchschnitt aller anderen Menschen abschneiden. Sie sollen lediglich eine Einladung zur Selbstreflexion sein.

Den Test sollten Sie von Zeit zu Zeit wiederholen. Wenn Sie gerade in einer akut schwierigen Situation, wie einer Scheidung, beruflichen Anspannung oder Ähnlichem stecken oder einen schweren Verlust zu verkraften haben, werden Ihre Befindlichkeitswerte verständlicherweise schlechter ausfallen. Jeder hat außerdem einmal einen schwarzen Tag, an dem gar keine Freude und keine positiven Gedanken aufkommen wollen. Bewerten Sie schlechte Ergebnisse daher nicht über, sondern nehmen Sie die Hinweise viel eher zum Anlass, sich Gutes zu tun, und suchen Sie nach Möglichkeiten, neue Kräfte zu tanken. Machen Sie den Test nach einiger Zeit noch einmal – Sie werden sehen: Nach jeder noch so steilen Talfahrt geht es auch wieder bergauf.

Wenn kein anderer Zeitraum benannt ist, beziehen sich die Fragen auf die Einschätzung der letzten 14 Tage. Die Antwortmöglichkeiten sind in der Regel nach der Schulnoten-Logik gruppiert. Die erste Antwortmöglichkeit, ganz links gereiht, bringt einen Punkt, die letzte fünf Punkte. Tragen Sie Ihre Werte neben jeder Frage ein und bilden Sie am Ende jedes Tests die Summe.
Au cours des 14 derniers jours, j’ai ressenti les symptômes suivants :
1) Sentiment de faiblesse
 
2) Renvois gastriques
 
3) Problèmes gastriques
 
4) Diarrhée ou constipation
 
5) Bouche sèche
 
6) Vertiges
 
7) Fatigue, lassitude
 
8) Troubles cardiaques
 
9) Mal au dos
 
10) Douleurs dans d’autres articulations
 
11) Nausées
 
12) Maux de tête
 
13) Manque d’appétit
 
14) Douleurs dans le bas-ventre
 
15) Sensation d’oppression thoracique
 
16) Troubles sexuels