Beziehung - Nicole Inez Fuchs
6 Minuten Lesezeit

Narzissmus in Beziehungen – Anzeichen und Tipps im Umgang mit Narzisst:innen

Online-Profile, gefüllt mit Selfies und posenden Bildern, das Streben nach Karriere, Erfolg und Perfektion. Wenn man unsere Gesellschaft beobachtet, wirkt es, als gäbe es fast nur noch Narzisstinnen und Narzissten. Das Internet ist gefüllt mit Artikeln, die das Wort narzisstisch verwenden. Doch wer im Alltag einer narzisstischen Person begegnet, der wird es merken. Hast du dich schon einmal gefragt, ob du in einer narzisstischen Beziehung bist? In diesem Beitrag erfährst du, wie sich Narzissmus in Beziehungen zeigt und bis wohin es noch normal ist.

Wir alle tragen einen gesunden Narzissmus in uns. Es ist menschlich, sich nach Anerkennung und Bewunderung zu sehnen. In einem bestimmten Ausmaß, will jeder von uns Aufmerksamkeit und das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Auch eine gewisse Selbstzentriertheit ist normal. Doch bei etwa einem Prozent der Bevölkerung in Deutschland gilt das narzisstische Gehabe als psychische Störung. Mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung geht ein Mangel an Empathie und maßlose Selbstüberschätzung einher.

 

Die narzisstische Partnerschaft

In einer gesunden Partnerschaft verteilt sich die Zuneigung, Wertschätzung und der Aufwand für die Beziehung. Wenn es sich um Narzissmus in Beziehungen handelt, dann kann dies zunächst traumhaft beginnen. Du wirst auf Rosen gebettet, idealisiert und die Partnerin oder der Partner kümmert sich rührend um dich. Bald nimmt der Beziehungsverlauf einer Beziehung mit einer Narzisstin oder einem Narzissten eine drastische Wendung. In einer narzisstischen Partnerschaft, wenn die Phase der Verliebtheit endet, zeigen narzisstische Menschen ihr wahres Ich. Weißt du schon, wie es um die Qualität deiner Beziehung bestellt ist?

Wie lassen sich Narzisstinnen und Narzissten erkennen?

Ist man einmal in einer Beziehung, fällt es schwer, seine Partnerin oder seinen Partner distanziert zu betrachten. Emotionen verschleiern die Sicht. Dennoch gibt es Anzeichen für den Narzissmus und Hinweise, wie man eine Narzisstin oder einen Narzissten erkennen kann. Deine Partnerin oder dein Partner steht gerne im Mittelpunkt – egal wann und wo. Ihre oder seine Selbstverliebtheit nimmt Züge an, die sie oder ihn unsympathisch wirken lassen und ihr oder sein Egoismus kennt keine Grenzen. Es wirkt, als würde sie oder er alles nur sich selbst zuliebe tun und so ist es auch. Eine Narzisstin oder ein Narzisst überschätzt sich maßlos und macht aus ihrer/seiner Sicht nie Fehler. Ein weiteres Anzeichen für Narzissmus: Schuld sind immer die anderen, an die sie/er extrem hohe Erwartungen hat. Neid ist ihr/sein ständiger Begleiter, sie/er möchte stets die/der Beste sein.

Wie zeigen sich narzisstische Beziehungen?

In einer narzisstischen Partnerschaft geht es einer narzisstischen Partnerin bzw. einem narzisstischen Partner immer nur um sich selbst. All ihre/seine Handlungen sind zu ihrem/seinem Vorteil. Sie/er wird beginnen, dich zu vereinnahmen, zu kontrollieren und dich zu erniedrigen. Das Umfeld wird niedergemacht, damit sie/er sich selbst besser fühlt und sie/er wird alles dafür tun, um bewundert zu werden. Während du selbst eingesperrt wirst, gönnt sie/er sich ihre/seine Freiheit. Solltest du Kritik üben, wird die Narzisstin oder der Narzisst dich entweder manipulieren oder aggressiv reagieren. Sie/er ist nicht lange in dich verliebt, denn bei so viel Selbstverliebtheit bleibt kaum Platz für andere. Eine gesunde Liebesbeziehung sieht anders aus.

Wie fühlt sich eine Narzisstin oder ein Narzisst?

Bei Narzissmus wird ein Schauspiel der Großartigkeit und Unverwundbarkeit aufgeführt, um Ängste, Selbstzweifel und Unsicherheit zu verstecken. Nach außen hin selbstsicher, fühle sich eine Narzisstin bzw. ein Narzisst eigentlich klein und unsicher. Eigentlich wünscht sie/er sich nichts sehnlicher als Liebe und Zuneigung, die ihr/ihm in der Kindheit gefehlt hat. Durch ihr/sein geringes Selbstvertrauen ist sie/er ständig auf der Suche nach Bestätigung durch andere. Somit kann sie/er allein nicht überleben und braucht andere, damit diese sie/ihn auf ein Podest stellen.

So fühlt es sich übrigens für dich an, wenn du mit einem narzisstisch gestörten Menschen zusammen bist:

Narzisstische Beziehungen

Wie gehe ich mit einer Narzisstin oder einem Narzissten um?

Gleich vorweg: Wahrscheinlich wird ein Mensch mit einer narzisstischen Persönlichkeit nicht dazu in der Lage sein, dir die Liebe zu schenken, die du dir wünschst. Sie/er ist schlichtweg beziehungsunfähig und wird sich deshalb schwache Frauen bzw. schwache Männer suchen. Bevorzugt jene mit einem Helfersyndrom. Wenn du aber dennoch in einer Beziehung mit ihr/ihm bleiben möchtest, dann solltest du dich zumindest selbst schützen. Der Umgang mit Narzisstinnen und Narzissten erfordert enorm viel Kraft und Stärke. Folgende Punkte helfen dir dabei, dich selbst zu schützen:

  • Achte schon vorweg auf Warnsignale: Sind immer andere Schuld?
  • Lasse dir nichts einreden, vertraue deiner Wahrnehmung: Scheint es zu gut, um wahr zu sein?
  • Setze dir Grenzen: Schon bei der ersten Beleidigung musst du “stopp” sagen.
  • Arbeite an deinem Selbstwertgefühl: Narzisstinnen und Narzissten erkennen Schwächen und treten genau auf diese ein.
  • Hole dir Halt bei Freundinnen und Freunden: Dort wirst du verstanden und siehst die Situation aus der Distanz.

Solltest du feststellen, dass du es mit einer Narzisstin oder einem Narzissten zu tun hast, solltest du dir Rat holen. Narzissmus in Beziehungen kann sehr belastend und ermüdend sein. Meist fühlt es sich an, als würdest du Wasser in ein Fass ohne Boden leeren. Das geht nur solange gut, bis du selbst emotional aufgebraucht bist. Dann wird sich die Narzisstin oder der Narzisst abwenden und sich einer neuen Person zuwenden. Doch auch du hast die Möglichkeit, eine Beziehung loszulassen.

 

Quellen:
Holtzmann, N., Vazire, S. & Mehl, M. R. (2010). Sounds like a narcissist: Behavioral manifestations of narcissism in everyday life. Journal of Research in Personality, 44(4), 478-484. https://doi.org/10.1016/j.jrp.2010.06.001

Marju, M., Satu, U. & Kaarina, M. (2012). An intimate relationship in the shadow of narcissism: What is it like to live with a narcissistic spouse? International Journal of Research Studies in Psychology, 1(1), 37-50. https://doi.org/10.5861/ijrsp.2012.v1i1.28

Wurst, S. N., Gerlach, T. M., Dufner, M., Rauthmann, J. F., Grosz, M. P., Küfner, A. C. P., Denissen, J. J. A., & Back, M. D. (2017). Narcissism and romantic relationships: The differential impact of narcissistic admiration and rivalry. Journal of Personality and Social Psychology, 112(2), 280–306. https://doi.org/10.1037/pspp0000113

World Health Organization. (2019). ICD-11: International classification of diseases (11th revision). Retrieved from https://icd.who.int/

Fotoquelle: (c) pixabay.com/users/ivanovgood

Erstellt am: 18. Mai 2022