Lexikon

In unserem Lexikon finden Sie umfassende Informationen und Tipps zu Ihrer körperlichen und seelischen Gesundheit sowie zur Erkennung und Vorbeugung psychischer Beschwerden.

Adipositas – Esssucht

Inge Smolek  |  erstellt am: 13. November 2015, letzte Änderung: 17. February 2017

Adipositas – extremes Übergewicht – ist zu einem weltweiten Problem geworden, in Österreich sind rund 15 Prozent der Menschen betroffen. Um das Gewicht zu reduzieren und damit mögliche Folgeerkrankungen der Fettleibigkeit zu verhindern, helfen eine Umstellung der Ernährung, mehr Bewegung und eine Verhaltenstherapie.Mehr über Fettleibigkeit erfahren

Alkoholkrankheit

Patricia Herzberger, Christian Skalnik  |  erstellt am: 11. November 2015, letzte Änderung: 28. April 2017

Ständiges bzw. exzessives periodisches Trinken ist eine chronische Krankheit mit körperlichen, psychischen und sozialen Folgen. Geeignete Therapiemöglichkeiten helfen, vom Alkohol loszukommen.Mehr über Alkoholismus erfahren

Alzheimer Krankheit

Patricia Herzberger  |  erstellt am: 5. November 2015, letzte Änderung: 17. February 2017

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz – des Verlustes kognitiver Fähigkeiten. Sie betrifft hauptsächlich ältere Menschen und verläuft in Stadien. Die Ursachen sind noch nicht restlos erforscht. Eine Heilung gibt es nicht, das Fortschreiten der Krankheit kann aber gebremst werden.Mehr über Demenz erfahren

Angststörungen

Verena Ahne  |  erstellt am: 3. November 2015, letzte Änderung: 17. February 2017

Angststörungen äußern sich in verschiedenen Formen, von der Flugangst, über Panikattacken bis hin zu zwanghaften Gedanken. Ungefähr 15 Prozent der Erwachsenen leiden daran. Mehrere Ursachen können zur Entwicklung der Störung beitragen.Mehr über Ängste erfahren

Anorexie – Magersucht

Verena Ahne  |  erstellt am: 5. November 2015, letzte Änderung: 20. February 2017

Magersüchtig werden vor allem junge Frauen, verschiedene Faktoren wirken an der Entstehung mit. Es kann zu zahlreichen Begleit- und Folgeerkrankungen kommen. Eine Psychotherapie ist die Behandlung erster Wahl.Mehr über krankhafte Abmagerung erfahren

Bulimie – Ess-Brech-Sucht

Verena Ahne  |  erstellt am: , letzte Änderung: 20. April 2017

Die Ess-Brech-Sucht ist vor allem ein Problem junger Frauen. Ausgelöst wird die Krankheit durch Unzufriedenheit mit dem Äußeren. Eine psychotherapeutische Behandlung hilft, die Bulimie zu überwinden.Mehr über Bulimie erfahren

Burnout

Christian Skalnik  |  erstellt am: 12. November 2015, letzte Änderung: 20. February 2017

Burnout ist eine immer häufiger auftretende Störung. Die Heilungschancen sind umso größer, je eher professionelle Hilfe in Anspruch genommen wird.Mehr über totale Erschöpfung erfahren

Depressionen

Verena Ahne  |  erstellt am: , letzte Änderung: 17. February 2017

Depressionen zählen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Die Ursachen sind vielfältig, ein hohes Risiko haben alleinstehende und ältere Menschen. Für die Behandlung ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Arzt, der Ärztin bzw. dem Psychotherapeuten besonders wichtig.Mehr über totale Erschöpfung erfahren

Fehlgeburt

Verena Ahne  |  erstellt am: 4. November 2015, letzte Änderung: 17. February 2017

Eine Fehlgeburt kann, vor allem in fortgeschrittener Schwangerschaft, ein traumatisches Ereignis sein.Mehr über Abort erfahren

Hassrede (Hate-Speech)

Julia Pritz-Mirtakis  |  erstellt am: 13. April 2017, letzte Änderung: 14. April 2017

Hassrede (Hate Speech) ist kein sprachwissenschaftlicher, sondern ein politischer Ausdruck von Hass gegen Gruppen oder Einzelpersonen, der durch die Verwendung von diskriminierenden und Abwertungsäußerungen die Herabsetzung ihrer Eigenschaften dienen.Mehr erfahren

Kein Stress mit dem Stress

Christian Skalnik  |  erstellt am: 12. November 2015, letzte Änderung: 20. February 2017

Alles kann Stress verursachen. Doch das muss nicht unbedingt negativ sein. Wie sehr der oder die Einzelne darunter leidet, hängt von vielen Faktoren ab. Und die lassen sich meist ändern.Mehr über den Umgang mit Stress erfahren

Kopfschmerzen

Verena Ahne  |  erstellt am: 9. November 2015, letzte Änderung: 17. February 2017

70 Prozent der Menschen leiden zeitweise unter Kopfschmerzen, die vielerlei Ursachen haben können. Schmerzmittel sind nur für eine kurzzeitige Einnahme zu empfehlen. Meditation kann gegen chronische Schmerzen helfen.Mehr über Kopfweh erfahren

Migräne (Kopfschmerzen)

Verena Ahne  |  erstellt am: , letzte Änderung: 17. February 2017

Die anfallsartig auftretende Migräne ist eine der häufigsten Formen von Kopfschmerz. Eine völlige Heilung gibt es nicht, spezielle Medikamente und Psychotherapie können die Anfälle reduzieren.Mehr über Migräne erfahren

Postpartale Depression

Verena Ahne  |  erstellt am: 5. November 2015, letzte Änderung: 20. February 2017

Bis zu 25 Prozent der frischgebackenen Mütter empfinden kein Glücksgefühl über ihre Neugeborenen. Zuwendung durch den Partner, psychotherapeutische Behandlung und in manchen Fällen Medikamente können helfen.Mehr über Babyblues erfahren

Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)

Elisabeth Tschachler  |  erstellt am: 4. February 2016, letzte Änderung: 17. February 2017

Außergewöhnlich belastende Erlebnisse wie Krieg, Terror, Naturkatastrophen oder sexueller Missbrauch können schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben. Die Auswirkungen auf die Psyche werden als Posttraumatische Belastungsstörung bezeichnet und können schon nach einer einzigen traumatischen Erfahrung auftreten. Rund drei Prozent der erwachsenen Bevölkerung sind davon betroffen. Jede zweite Frau entwickelt nach einer Vergewaltigung eine Posttraumatische Belastungsstörung.Mehr über Auswirkungen von belastenden Erlebnisse erfahren

Prokrastination – Aufschieberitis

Elisabeth Tschachler  |  erstellt am: , letzte Änderung: 17. February 2017

Arbeit hinauszuschieben, Entscheidungen zu vertagen, ist eine nur zu menschliche Vorgangsweise – jeder kennt sie. Doch während die meisten Menschen sich irgendwann doch aufraffen und schließlich gute Arbeit liefern, wird die Aufschieberitits (im Fachjargon „Prokrastination“) für jeden fünften zum ernsthaften Problem. Doch es gibt Möglichkeiten, das ewige Hinauszögern zu überwinden.Mehr über Prokrastination erfahren

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

Instahelp  |  erstellt am: 20. July 2016, letzte Änderung: 20. February 2017

– nach wie vor ein Tabu? Psychische Leiden verzeichnen einen Anstieg im Berufsleben: Angst vor Stigmatisierung, fehlende Akzeptanz und ein unterrepräsentiertes Beratungsangebot erschweren die Umstände für betroffene Mitarbeiter laut Instahelp Studie. Die folgenden Ergebnisse zeigen das aktuelle Stimmungsbild in österreichischen Unternehmen.Mehr über psychische Gesundheit im Berufsalltag erfahren

Rauchen

Christian Skalnik  |  erstellt am: 11. November 2015, letzte Änderung: 20. February 2017

Raucher und Raucherinnen verkürzen ihre Lebenszeit um fünf bis neun Jahre. Diese Maßnahmen helfen, von der Zigarette loszukommen.Mehr über Nikotinabhängigkeit erfahren

Resilienz

Elisabeth Tschachler  |  erstellt am: 4. February 2016, letzte Änderung: 17. February 2017

Manche Menschen sind wie Stehaufmännchen: Niederlagen und Schicksalsschläge können ihnen nichts anhaben – sie gehen sogar gestärkt daraus hervor. Resilienz nennt die Wissenschaft diese Beständigkeit und Zähigkeit. Es gibt zwar kein Patentrezept, aber mit etwas Training kann die Widerstandskraft gegen die Unbilden des Lebens durchaus gestärkt werden.Mehr über psychische Widerstandsfähigkeit erfahren

Rückenschmerzen

Verena Ahne  |  erstellt am: 9. November 2015, letzte Änderung: 17. February 2017

Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Schmerzzuständen, nur bei jedem zehnten Patienten gibt es eine körperliche Ursache. Medikamente und physikalische Maßnahmen helfen.Mehr über Schmerzen im Rücken erfahren

Schlafstörungen

Verena Ahne  |  erstellt am: , letzte Änderung: 17. February 2017

Phasen schlechten Schlafs kennt jeder. Problematisch wird es, wenn sie nicht von selbst vorübergehen. Es gibt verschiedene Maßnahmen, wieder zu gutem, erholsamen Schlaf zu finden.Mehr über Schlafprobleme erfahren

Selbsttests

Elisabeth Tschachler  |  erstellt am: 19. April 2016, letzte Änderung: 6. February 2017

Ein kritischer Blick auf die eigene Befindlichkeit kann in Situationen, in denen man sich nicht so wohl fühlt, ein erster Schritt zur Besserung sein. Diese Tests helfen Ihnen dabei.Mehr über Online-Selbsttests erfahren

Spannungskopfschmerzen

Verena Ahne  |  erstellt am: 9. November 2015, letzte Änderung: 20. February 2017

Die dumpfen, den ganzen Kopf einnehmenden Schmerzen sind die häufigste Kopfschmerzform. Einzelne Episoden können mit Schmerzmitteln, chronisches Kopfweh mit Entspannungstechniken und Psychotherapie gelindert werden.Mehr über Kopfschmerzen vom Spannungstyp erfahren

Sucht

Christian Skalnik  |  erstellt am: , letzte Änderung: 20. February 2017

Der Grat zwischen Genuss und Sucht ist oft schmal. Viele Süchte führen auch zu körperlichen Problemen.Mehr über Abhängigkeit erfahren

Trauer

Elisabeth Tschachler  |  erstellt am: 4. February 2016, letzte Änderung: 20. February 2017

Trauer, meist verursacht durch den Verlust eines geliebten Menschen, ist ein Zustand, der das ganze Leben des Hinterbliebenen wie mit einem schwarzen Schleier überzieht. Die psychischen und zuweilen körperlichen Begleitumstände können Wochen, Monate, sogar Jahre andauern und schwanken in ihrer Heftigkeit – eine normale Reaktion auf etwas Unabänderliches. Als krankheitswertig bezeichnen Experten die Trauer, wennMehr über Trauerreaktionen erfahren

Zwangsstörungen

Elisabeth Tschachler  |  erstellt am: 4. February 2016, letzte Änderung: 20. February 2017

Zwangsstörungen können sich in verschiedener Weise zeigen – als wiederholt ausgeführte Handlungen oder als immer wiederkehrende Gedanken. Rund drei von 100 Menschen sind davon betroffen, Kinder häufiger als Erwachsene, allerdings ist die Störung bei Kindern meist vorübergehend, bei Erwachsenen wird sie oft chronisch. Die willkürlich nicht steuerbaren Zwänge schränken die Lebensqualität stark ein. Mit kognitiverMehr über Zwangshandlungen erfahren
Wir sind für Sie da! ×
Herzlich willkommen bei Instahelp. Haben Sie ein persönliches Anliegen oder Fragen zu Instahelp? Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und antworten Ihnen innerhalb von zwei Minuten.